Ruth Pichler - Foto: ARTpunktHAAS

Ruth Pichler – Tanzen in Zeiten von Corona Maßnahmen

Ruth Pichler ist diplomierte Tanzpädagogin und Regisseurin und leitet in den Räumen der Ballettschule IRMI in Graz Modern/Contemporary Dance Kurse für Erwachsene


Liebe Ruth, bitte erzähl etwas über Dich und Deine Angebote vor Beginn der Corona Maßnahmen

Mein Name ist Ruth Pichler, ich bin diplomierte Tanzpädagogin und Regisseurin. Ich leite in den Räumen der Ballettschule IRMI in Graz Modern/ Contemporary Dance Kurse für Erwachsene, die jeweils mit einer Tanztheaterperformance enden.

Online Angebote gab es bisher keine, da Bühnenvorbereitung ein interaktiver Prozess ist, der auf ein sehr persönliches Geben von Vorschlägen und deren Umsetzung durch die Tänzer*innen angewiesen ist.

Sehr wohl aber gab es Internetpräsenz durch eine Website, die ich selbst gestaltet habe und betreue (www.ruth-pichler.com), sowie durch eine Präsentation des Work in Progress und der Arbeitsergebnisse auf Facebook (www.facebook.com/moderndance.graz).

Ruth Pichler

Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf Dein Angebot aus?

Ich hatte gerade ein von der Stadt Graz gefördertes Projekt begonnen: „Besuch zu Mitternacht – Der Rabe und andere Gedichte von Edgar Allan Poe“.

Da ich eine sehr engagierte Gruppe habe, kann ich bisher die Zeit des Lockdown mit wöchentlich versendeten digitalen Arbeitsmappen überbrücken: Tools, die meine Schüler*innen in ihrer Arbeit verwenden können, getrennt nach A- und F-Niveau. Diese beinhalten Musik, Erklärungs-, Demovideos sowie leicht verständliche Textdokumente, die ich mit WE-Transfer übermittle. Dazu nehme ich mich teilweise selbst beim Tanzen und Erklären auf, auch mit Choreografien, die wir bereits gelernt haben. Mit diesem Material können die Tänzer*innen wiederholen und selbständig einen Rohentwurf von Improvisationen erarbeiten.

Sobald die Probenarbeit offiziell wieder erlaubt ist, sehen wir uns ihre Arbeit im Unterricht an, und ich mache sie gemeinsam mit ihnen vorführtauglich.

Da sich aufgrund der Krise keine meiner Kursteilnehmer*innen abgemeldet hat und es eine einstimmige Abstimmungsentscheidung zugunsten einer Verschiebung der Performance gab, brauche ich glücklicherweise im Moment keine staatliche Hilfe.

Die vorausbezahlte Saalmiete werde ich verbrauchen, sobald indoor Probenarbeit wieder erlaubt ist, also ab 18. Mai für Einzelproben bzw. 1. Juni für Proben in kleineren Gruppen.

Ruth Pichler

Wie siehst Du die zukünftige Entwicklung?

Unsere Performance habe ich von Juni auf September verschoben und ich werde meine Kurse den ganzen Sommer über anbieten, selbstverständlich unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben für Maskenpflicht, Gruppengröße und Abstandsregeln, zuerst auch outdoor. Welche Vorgaben sich für Aufführungen vor Publikum ergeben, muss man abwarten.

Normalität, wie wir sie kannten, wird sich aber sicher erst einstellen, wenn es eine Impfung gegen Covid19 gibt. Das bedeutet, dass niemand unter uns Bühnenschaffenden in absehbarer Zeit so arbeiten wird können, wie wir es gewohnt sind. Wir müssen einen Weg finden. Für mich bedeutet das, sehr vorsichtig zu sein, da ich als Kursleiterin ja auch für die Gesundheit meiner Gruppe verantwortlich bin. Meine Arbeit wird in dieser Zeit so gestaltet sein, dass es kein Risiko gibt, sich anzustecken – nur dann wird sie mir und meiner Gruppe auch während der Krise Freude machen!

Komplexe Choreografien, wie man sie für eine Bühnenarbeit braucht, kann man online nicht unterrichten. Was ich in dieser Krise im digitalen Bereich tun konnte, habe ich getan, ein allgemein zugängliches Online-Kursangebot wird es von meiner Seite aus nicht geben.

Links zu Ruth Pichler

http://www.ruth-pichler.com/ 
http://www.facebook.com/moderndance.graz

Fotos: ARTpunktHAAS


FORTBILDUNG FÜR GRUPPENLEITERINNEN

Du leitest Frauengruppen oder hast das vor?
Komm zu einem Kennenlernseminar!

Einstiegs- und Auswahlseminare


 


Du möchtest auch über Deine Erfahrungen in Zeiten von Corona berichten?
Hier gibts alle Infos:
https://astrid-pinter.at/blog/tanzen-in-zeiten-von-corona-massnahmen

Veröffentlicht in Blog, Tanzen in Zeiten von Corona Maßnahmen and markiert , , , , , , .

Astrid Pinter

Tanz- und Ausdruckstherapeutin, Tanzpädagogin. Ich leite seit über 20 Jahren Tanz- und Bewegungsgruppen für Frauen.
Mehr über mich unter "Über Mich" :-)

  1. Liebe Astrid!
    Deinen Blog finde ich eine super Initiative und interessant auch deshalb, weil ich dadurch auch wieder einen Überblick über das Tanzangebot der freischaffenden TänzerInnen bekomme, die ich z.T. kenne, aber nicht mehr gewusst habe, wo und was sie anbieten. Ich lese gerne darüber nach. Mit liebem Gruß und besten Wünschen für alle, die sich hier vorstellen. Regina

    • Liebe Regina,

      ja das war mir gar nicht bewusst, als ich diese Serie gestartet habe. Es geht mir ganz genau so. Ich finde die Beiträge total interessant!

      Liebe Grüße
      Astrid

Kommentar verfassen