Anneliese Balmer

Anneliese Balmer – Tanzen in Zeiten von Corona Maßnahmen

Anneliese Balmer lebt und arbeitet in der Schweiz, ist Bewegungs- und Tanztherapeutin im klinischen Bereich und in freier Praxis und hatte schon vor Corona-Zeiten ein Online-Angebot, das sie in Zukunft ausbauen möchte.


Liebe Anneliese, bitte erzähl etwas über Dich und Deine Angebote vor Beginn der Corona Maßnahmen

Mein Name ist Anneliese Balmer und ich lebe und arbeite im Nordosten der Schweiz, nahe bei Österreich, Deutschland und Liechtenstein. Lange Jahre bin ich mit den verschiedenen Methoden, mit denen ich arbeite, nach außen getreten. Seit Ende 2018 zeige ich mich mit meinem Slogan „ankommen statt ausbrennen“ Körper- und achtsamkeitsorientiertes Stressmanagement & Burnout Bewältigung. 
 
Aber beginnen wir von vorne: Mein Erstberuf ist diplomierte Krankenschwester, wo ich einige Jahre in der Langzeitpflege im Pflegeheim gearbeitet hatte. Bereits während dieser Zeit begann ich mit der berufsbegleitenden Ausbildung zur Bewegungs- und Tanztherapeutin. Als ich genug von der Pflege hatte, machte ich einen Quereinstieg in den Sozialbereich. Im Rahmen der Tanztherapieausbildung begann ich in der Psychiatrie zu arbeiten. Nach Ausbildungsabschuss startete ich meine therapeutische Karriere zuerst in einer psychotherapeutischen Einrichtung, v.a. mit Frauen mit Ess- und Persönlichkeitsstörungen. Danach folgten weitere Jahre Erfahrungssammlung im Teilzeitpensum in der Akutpsychiatrie, in einer psychotherapeutischen Klinik, in einer Psychosomatik Klinik und seit gut sechs Jahren arbeite ich in einer Fachklinik für die Behandlung von Stressfolgeerkrankungen.
 
Vor etwas mehr als 9 Jahren begann ich schrittweise meine selbständige Tätigkeit aufzubauen und mich in zusätzlichen Methoden auszubilden. 
 
Zu tanzen  begonnen habe ich erst im Alter von 23 Jahren und zwar mit Ausdruckstanz und Tanzimprovisation. Mit der Zeit kamen noch weitere Tanzstile dazu. 
Meine eigenen Gruppenangebote waren auf kreativen Tanz und Improvisation ausgerichtet. Längere Zeit bot ich eine Achtsamkeitsgruppe an, die sehr körperwahrnehmungsorientiert ausgerichtet war. Bis vor Corona bot ich ein freies Tanzen an. Da meine Kundinnen und Kunden aus verschiedenen Teilen der Schweiz anreisen, dies aber manchmal dann doch nicht möglich ist, bot ich bereits vor Corona Online-Coachings an – was sich sehr gut bewährt hat!
Anneliese Balmer

Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf Dein Angebot aus?

Die massivste Auswirkung war natürlich die sechswöchige Praxisschliessung. Da mein Vermieter auch andere Praxen, ein Restaurant und vor allem ein eigenes, geschlossenes Geschäft im Haus hatte, bat ich nicht um eine Mietzinsreduktion. Meine Praxispartnerin, die bei mir in Untermiete ist, durfte als kantonal approbierte Naturheilpraktikerin weiter arbeiten, weshalb ihre Miete zuverlässig rein kam, wofür ich unendlich dankbar bin. Mit etwa drei Kundinnen und Kunden konnte ich während dieser Zeit online weiterarbeiten. Ich verrechne online denselben Preis wie offline. 
Da ich schon länger mal Gruppenangebote online ausprobieren wollte, biete ich meinen Stammkunden seit dem Lock Down alle ein oder zwei Wochen eine kostenlose Online-Meditation von gut 30 Minuten an. So kann ich mit meinen Kunden in Kontakt bleiben und mich gleichzeitig in einem Tool und neuer Arbeitsweise zurechtfinden.

Wie siehst Du die zukünftige Entwicklung?

Ja, ich plane bereits wieder Offline-Angebote, wobei ich durchaus mit einem Online-Angebot wie beispielsweise einem Online-Kurs liebäugle. Das Angebot vom Frei tanzen möchte ich optimieren. Ich plane zum Thema „Raum und Grenzen“ oder ähnlich einen Gruppenkurs, dieses Thema schwebt mir schon lange vor. Zudem will ich nun explizit ein konkretes Burnout-Prophylaxe-Angebot für Firmen ausarbeiten. 
 
Was ich zudem aus dieser Corona-Zeit mitnehme- durchatmen, dran bleiben, nicht den Kopf in den Sand stecken und nach neuen, vielleicht gewöhnungsbedürftigen Möglichkeiten Ausschau halten und ausprobieren- ganz im Sinne der Tanzimprovisation!

Link zu Anneliese Balmer
anneliese-balmer.ch

Fotos: Anneliese Balmer


Du möchtest auch über Deine Erfahrungen in Zeiten von Corona berichten?
Hier gibts alle Infos:
https://astrid-pinter.at/blog/tanzen-in-zeiten-von-corona-massnahmen

Veröffentlicht in Blog, Tanzen in Zeiten von Corona Maßnahmen and markiert , , , , , .

Astrid Pinter

Tanz- und Ausdruckstherapeutin, Tanzpädagogin. Ich leite seit über 20 Jahren Tanz- und Bewegungsgruppen für Frauen.
Mehr über mich unter "Über Mich" :-)

Kommentar verfassen