Wie die Begegnung mit Deinen Schattenseiten gelingt

Tanz zu Dir Selbst

In Tanz zu Dir Selbst erleben wir Ägyptischen Tanz nicht als Showtanz sondern als Ausdruckstanz. Als eine Möglichkeit für Frauen sich selbst in all ihren Aspekten zu erleben. Es geht dabei immer um Integration unserer vielen verschiedenen Seiten.

Von kraftvoll und stark bis weich und sinnlich. Von verspielt und fröhlich bis bestimmt und energisch. Das verlangt von uns, dass wir uns auf die Musik einlassen und achtsam auf unsere Resonanz darauf sind. Auf unsere Emotionen, sinnlichen Erfahrungen, Gedanken und Gefühle.

Begegnung mit den Schattenseiten

Und es ermöglicht uns mit bisher unbekannten Aspekten unseres Seins in Kontakt zu treten. Die Integration dieser Schattenseiten (nach C.G. Jung) hat eine heilende Wirkung auf alle Lebensbereiche. Dir selber näher zu kommen und Dich besser zu spüren hilft Dir, Deine Selbstliebe zu vertiefen und führt letztendlich zu mehr Lebensfreude, Lebendigkeit und Lebensqualität.

Hindernisse als Möglichkeiten zum Wachstum

Im Ägyptischen Tanz üben wir bestimmte Bewegungen und bewegen uns damit auf eine möglicherweise neue, unbekannte Art. Dabei können sich Bewegungshemmungen zeigen – eine bestimmte Bewegung will einfach nicht gelingen. In Tanz zu Dir Selbst gehen wir davon aus, dass dahinter ein persönliches Thema steckt. Die Bearbeitung dieses Themas kann Blockaden lösen. Wir erproben verschiedene Bewegungsqualitäten und erkennen so unsere persönlichen Vorlieben. Um weniger entwickelte Qualitäten zu stärken verwenden wir das umfangreiche Bewegungsvokabular aus dem Ägyptischen Tanz.

Ganz werden durch Integration des Anderen / Fremden

Einige Beispiele für Bewegungsqualitäten im Ägyptischen Tanz zeigen, dass wir in allen bewegungsanalytisch interessanten Bereichen die einander entgegen gesetzten Pole erreichen. Wir üben Qualitäten wie kraftvoll, sanft, schnell, getragen, mit Stopps, Spannung und Entspannung im Wechsel, direkte und indirekte Raumnutzung usw.  und können so mehr Ganzheit in unsere Bewegung und damit in unser Gefühle, Gedanken, Handlungen, unser ganzes Leben bringen.

Die Kraft weiblicher Archetypen

Unterstützt werden wir in diesem Prozess durch das bewusste Erleben weiblicher Archetypen die wir in Verbindung zu verschiedenen Stimmungen in der Musik ertanzen. Hier einige Beispiele:

– Mädchen, junge Frau (Bint el Balad, wörtlich das Mädchen vom Land)
– Die Zauberin, Persephone, die Urgöttin, die sich selbst genügt, die Zeitlose, tiefgehende, ihre Spiritualität lebende Frau.
– Ma’alima, „Boss woman“, die weibliche Autorität, Chefin, die mitten im Leben stehende, machtvolle, handelnde, stolze, unabhängige, Verantwortung tragende Frau,
– Artemis, Amazone, die kämpferische, für ihre Rechte eintretende Frau, Schwester und Hüterin der Natur

Vom Tun zum Sein – Identität und Authentizität

Tanz zu Dir Selbst hilft uns unseren Weg hin zum authentischen Ausdruck zu finden. Nach und nach finden wir vom Tun zum Sein, vom Leistungsdenken zu Verbundenheit und Spüren.

Extrinsische (also von außen kommende) Motivation wird durch intrinsische (von innen kommende) Motivation ersetzt. Das macht uns uanbhängiger und selbstbewusster. Unsere Handlungen werden immer mehr von dem bestimmt, was aus unserem Inneren kommt, was wir selbst sinnvoll, herausfordernd oder interessant finden oder was uns einfach Spass macht.

Der Wunsch nach Belohnung oder die Angst vor unangenehmen Reaktionen treten in den Hintergrund. In Tanz zu Dir Selbst zeigen wir nicht, was wir können, wir zeigen uns selbst.

Ein liebevoller Umgang mit Dir selbst

Zugegeben – das ist alles nicht so einfach aber sehr lohnend. Wir lassen uns auf unsere inneren Befindlichkeiten ein, treffen dabei möglicherweise auf Schattenseiten, also Verdrängtes und Ungeliebtes.

Und wir erlauben uns, unser eigenes Tempo und unseren eigenen Rhythmus zu finden. Nichts, was wir (noch) nicht wissen (wollen) oder wozu wir noch nicht bereit sind, kommt so an die Oberfläche. Tanz zu Dir Selbst ist deshalb eine sehr sanfte Unterstützung auf dem Weg zu unserem Inneren. Wir üben körperlich und psychisch Qualitäten wie Zentrierung, Standfestigkeit, Abgrenzung, Offenheit, Flexibilität, Hingabe, Neugier, im Moment sein, im Fluss bleiben – und werden so immer mehr wir selbst.

Tanz zu Dir Selbst gibt uns also die Möglichkeit, uns innerhalb einer bestimmten Form und eines festgelegten Bewegungsvokabulars ganz authentisch auszudrücken. Die Form verhindert dabei, dass wir „immer das machen, was wir sowieso immer machen“ und ermöglicht Wachstum und Erweiterung unseres Bewegungs- und Handlungsspielraums.

Hast Du Erfahrungen damit? Oder vielleicht Deinen eigenen Weg zu mehr Ganzheit gefunden? Hinterlass mir einen Kommentar – ich freu mich, von Dir zu hören!


Newsletter

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Schließ Dich 894 AbonnentInnen an und fordere hier den Newsletter an!. 13 Tipps zum Improvisieren + Musiktipps zum Download gibts gratis dazu!
Posted in Ägyptischer Tanz, Blog, Tanzen als Weg and tagged , , , , , , , , .

Astrid Pinter

Tanz- und Ausdruckstherapeutin, Tanzpädagogin. Ich leite seit über 20 Jahren Tanz- und Bewegungsgruppen für Frauen.
Mehr über mich unter "Über Mich" :-)

Kommentar verfassen