Über die Heilkraft des Tanzes – 4 Artikel und eine Studie

Stress und Essstörungen in der Therapie wegtanzen

Schizophrenie, Depression und Demenz: Was sich Kranke nicht von der Seele reden können, können sie therapeutisch in Bewegungen ausdrücken.

Ein Artikel in „Die Welt“ vom 20.4.2011

„Seit Anfang der 90er Jahre ist Tanztherapie in Deutschland als klinisches Verfahren etabliert. Es nutzt Bewegung zur psychotherapeutischen Behandlung. Die Therapieform trägt zwar künstlerische Elemente in sich, bedient sich aber oft auch schlichten Bewegungen, die das Innenleben eines Menschen nach außen tragen. „Sie ist frei von technischen Vorschriften oder festgelegten Schritten“, erklärt die Psychotherapeutin Imke Fiedler, die seit 20 Jahren das Berliner Zentrum leitet: „So kann zum Ausdruck gebracht werden, was verbal vielleicht nie formuliert werden könnte.“

zum Artikel


Heilsamer Tanz als Audruck der Seele

ein Artikel im „Lebensweise-Magazin“

Gar keine Frage – Tanzen ist gesund. Für den Körper und die Seele. Einerseits wird der ganze Körper trainiert, Muskeln und Ausdauer werden gestärkt, Koordination und Gleichgewichtssinn kommen in Balance.

„Linke und rechte Gehirnhälfte werden simultan aktiviert, und wer fremde Bewegungen nachtanzt, erweitert sein Bewegungsrepertoire. Tanz führt zu einer Steigerung des Körperbewusstseins und der Selbstwahrnehmung und beide sind, wie Psychologen bestätigen, die Voraussetzungen für ein gesundes Selbstbewusstsein und für gesteigerte Empathiefähigkeit. Außerdem ist fast jede Tanzform eine soziale Praxis: Ähnlich wie beim Singen, Musizieren oder Kochen werden beim Tanzen diejenigen Zentren im Gehirn aktiviert, die gemeinschaftsbildend wirken. Aber was genau bedeutet Tanzen und was genau erlebt man dabei?“

zum Artikel


Erste deutsche Studie zur Wirksamkeit der Tanztherapie bei Krebspatientinnen

Quelle: www.uni-protokolle.de

Tanztherapie erleichtert den Zugang zur Erlebensfähigkeit und zu seelischen Verarbeitungsprozessen, trägt zur Verminderung von Angst und Depressivität bei und führt zu höherem Wohlbefinden und Selbstbewußtsein. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Pilotstudie, die mit Frauen in der onkologischen Rehabilitation an der Klinik für Tumorbiologie in Freiburg durchgeführt wurde. Es handelt sich dabei um die erste deutsche Studie zur Wirksamkeit der Tanztherapie in der Onkologie.

zum Artikel


Immer bereit für Neues: Der Tanztherapeutin Fe Reichelt zum 90. Geburtstag

in der Berliner Morgenpost

Schöneberg. Unweit vom Nollendorfplatz lebt die Choreographin und Tanztherapeutin Fe Reichelt. Immer noch tanzend und dabei gesund und glücklich ist die Schülerin von Mary Wigman, der Wegbereiterin des expressiven Ausdruckstanzes, in diesen Tagen 90 Jahre alt geworden.

zum Artikel


Körper und Seele – nur gemeinsam stark

aus Zeit-Wissen, Online-Ausgabe

Neue Studien offenbaren verblüffende Verbindungen zwischen Körper und Psyche: Nicht nur kann seelisches Leid der Gesundheit schaden, auch der Körper steuert umgekehrt unsere Gefühle.

zum Artikel


 

 

Posted in Blog, Interessantes im Web and tagged , , , .

Astrid Pinter

Tanz- und Ausdruckstherapeutin, Tanzpädagogin. Ich leite seit über 20 Jahren Tanz- und Bewegungsgruppen für Frauen.
Mehr über mich unter "Über Mich" :-)

Kommentar verfassen